Hier finden Sie uns

Betreuung - Integration - Hauswirtschaft
Hohe Brede 7
59073 Hamm

Telefon: 02381 338-5989 02381 338-5989

E-Mail: uwe.heinz@betreuung-hamm.de

Betreuung - Integration - Hauswirtschaft
Betreuung - Integration - Hauswirtschaft

Welche Probleme gibt es für den Demenzkranken, die Angehörigen und im Umgang miteinander?

 

Jeder, der einen an Demenz erkrankten Menschen in seiner Familie oder in seinem Bekanntenkreis hat, weiß, daß die Demenz viele Probleme und schwierige Situationen verursacht.

 

Ein an Demenz erkrankter Mensch hat zu Beginn seiner Krankheit oft Angst vor dem, was auf ihn zukommt. Hier hilft nur ein offener Umgang mit der Krankheit und die gemeinsame schriftliche Festlegung, wie mit der Krankheit und ihren Folgen umgegangen werden soll, z.B. in Form einer Vorsorgevollmacht.

 

Der Versuch, eine Demenz-Erkrankung zu verheimlichen, ist von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Trotzdem versuchen betroffene Angehörige immer wieder den Schein der Normalität aufrecht zu erhalten. Dieser Versuch ist auf Dauer nicht nur zum Scheitern verurteilt, sondern er ist auch außerordentlich belastend.

 

Genauso belastend kann der Umgang mit einem Demenzkranken sein, wenn die vorhandenen Hilfs- und Unterstützungsangebote nicht genutzt werden. Durch den ständigen Druck geht schnell die nötige positive Ausstrahlung und der freundliche Umgangston verloren. Das wirkt sich dann wiederum auf den Erkrankten aus.

 

Angehörige von Demenzkranken haben oft die Befürchtung, das eigene Leben zu verlieren. Dem kann gegengesteuert werden: Die Inanspruchnahme von Entlastungsangeboten schafft für die betreuenden Angehören Freiräume, die sie zur Regeneration, zur Erhaltung eigener Sozialkontakte oder zur Erledigung eigener Angelegenheiten nutzen können.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Das Layout der Homepage, die verwendeten Grafiken sowie die sonstigen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.